Metalle, Recycling, Schrott, Schiele, Koblenz, Neuwied

Home - es_001

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unternehmen
1956 gründete Ernst Schiele das Großhandelsunternehmen für Altmetalle mit Sitz in Neuwied-Niederbieber. Das Unternehmen entwickelt sich schnell positiv und ist nun seit mehr als 60 Jahren eines der führenden in der Region.
 
Die Ernst Schiele Metallrecycling GmbH ist seit je her ein unabhängiges Familienunternehmen, dessen Kapital die Mitarbeiter und deren Kompetenz im Recycling von Altmetallen ist. Das Unternehmen verfügt über einen immissionschutzrechtlich genehmigten Lagerplatz mit eigenem Fuhrpark und Containerdienst. Das Unternehmen ist Entsorgungsfachbetrieb und nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert. Wir zeichnen uns besonders durch Flexibilität, Zuverlässigkeit und Kompetenz aus. Auf uns können Sie sich verlassen. Bei uns stimmt nicht nur der Preis sondern auch das Gewicht!
Über uns
Geschäftsführung

Geschäftsführer ist Dr. Guido Beresheim. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat im Bereich Ingenieurwissenschaften promoviert. In seiner ersten beruflichen Station arbeitete er als Controller. Nach Jahren in der Management- und M&A-Beratung entschied er sich für den Einstieg in das Familienunternehmen. Durch seine Ausbildung und Berufserfahrung besitzt er umfassende Kenntnisse in den Bereichen Unternehmensführung, Materialwissenschaften und Finanzen.
Leistungen
Entsorgung

Zur Entsorgung Ihrer Altmetalle bieten wir unseren Kunden den Lagereinkauf und unseren Containerdienst. Gerne beraten wir unsere Kunden, um die Entsorgung der Altmetalle möglichst individuell auf Ihre betrieblichen Bedürfnisse anzupassen. Kundenorientierung und Verlässlichkeit wird bei groß geschrieben– rufen Sie uns an! Die Vergütung der Altmetalle richtet sich nach den jeweils gültigen Tagespreisen, die sich im Handel auf Basis der Metallbörse London ergeben. Zum Ankauf Ihrer Altmetalle in unserem Lager, zum Wechseln unserer bereitgestellten Sammelcontainer, sowie für telefonische Anfragen und Auskünfte aller Art stehen wir unseren Kunden zu folgenden Geschäftszeiten zur Verfügung:

Mo. – Do.: 07:15 – 16:30 Uhr
Fr.:           07:15 – 15:15 Uhr
Altmetall- und Schrottsorten
Aluminium:  Jetzt geht es aufwärts

Bei Aluminium kann eine Trendwende bevorstehen. Mehr als fünf Jahre befanden sich die Notierungen von Aluminium auf dem Rückzug. Von April 2011 bis Oktober 2016 ging es übergeordnet abwärts. Diese Richtung kann sich mit dem Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend nach oben ändern.
Metall
Nachdem Ausbruch aus dem langfristigen Abwärtstrend im Oktober letzten Jahres entstand zwar nur eine kurze Pullback-Reaktion, die den Aluminiumpreis zurück auf ein Verlaufstief bei 1700 US-Dollar führte. Anschließend setzten die Notierungen aber ihre ansteigende Tendenz fort und erreichten zuletzt den Bereich um 1900 US-Dollar, was den höchsten Stand seit Mai 2015 darstellte. Die Richtung zeigt weiterhin nach oben, so dass eine Fortsetzung der unteren Trendwende und somit weiter steigende Notierungen denkbar erscheinen. Dabei könnten auf kurze Sicht zunächst die Hochs von August und Dezember 2014 um 2100 US-Dollar in den Fokus genommen werden, darüber hinaus wäre auf mittlere Sicht auch ein Anstieg zum markanten Hoch von März 2012 um 2300 US-Dollar möglich. Allerdings sollte dabei das zuletzt Anfang des Jahres gesehene Zwischentief um 1700 US-Dollar nicht mehr nachhaltig unterschritten werden.
Metall
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü